Survival Basic

Tagesworkshop

Wir lernen verschiedene Techniken, ein Feuer zu entfachen, ohne die bekannten Hilfsmittel von Streichholz und Feuerzeug – Erzeugung eines funkens, einer Glut, einer Flamme bis zu einem anhaltenden Lager-Feuer
Wie wird ein Feuer aufgebaut? Woher bekomme ich trockens Holz bei Regen?
Dann werden wir verschiedene Dinge kochen auf dem Feuer
Später geht es noch um die Themen Trinkwassergewinnung und Bau einer Überdachung (Shelterbau mit einem Tarp)
Einfache Techniken mit einfachen alltagstauglichen Mitteln
Leitung: Gerd Schlotterbek & Eva Spettel

Preis: 95,- € (Schüler 55,- €) – Mittagessen inbegriffen
Ort/Treffpunkt: 87480 Seltmans im Allgäu, Alpgaustraße 18
Beginn: 9:00 Uhr – ca. 17:00 Uhr
Geeignet für: Erwachsene und ältere Kinder
Mitzubringen: Outdoorkleidung/Regenschutz, seinen eigenen (Camping-)Stuhl, Taschenmesser/Fahrtenmesser (feststehende Klinge darf 12 cm Länge nicht überschreiten!); darüber hinaus wenn greifbar: kleine Blechdose (z.B: Pullmolldose), leere 1 – 1,5 l PET-Flasche und: aus Coronagründen jeder seinen Teller, Becher und Besteck (so weit möglich)
In dem Workshop ist Essen inbegriffen, einfache Getränke ebenso – sonstige Getränke können mitgebracht werden oder werden zum Verkauf angeboten

Trinkwassergewinnung (Baustein)
Trinken ist eins der essentiellen Bereiche wenn’s um das (Über-)Leben geht
In dem Workshop werden wir Wasser aus der Natur gewinnen und trink- und genießbar machen
Und vermitteln verschiedene Methoden, wie das geschehen kann
Dieser Baustein ist enthalten im Workshop ‚Survival-Basics‘

Shelterbau (Baustein)
Wir legen den Schwerpunkt auf die Tarp-Methode. Sie ist auch im „normalen Alltag“ (z.B. ein Biwak-Wochenende) gut, schnell, sicher und überall anwendbar. Die Naturmethode wird am Rande erwähnt.
Dies ist ein kleiner Baustein im Rahmen des Survival-Basic-Workshops (s.o.)